Unternehmenskultur & -ethik

In einem Unternehmen kommen unterschiedliche Menschen zusammen, die jeweils eigene Wertevorstellungen, Regeln und Normen verinnerlicht haben. Sie besitzen ein eigenes Verständnis von Kultur, Verhaltenscodices und Präferenzen. Auch das Unternehmen selbst weist eine Art und Weise des Umgehens der Menschen miteinander auf und ist dabei mehr als die Summe der individuellen Werte und Vorstellungen seiner Protagonisten. Es besteht ein reziprokes Verhältnis zwischen den Menschen im Unternehmen und der jeweils im Unternehmen bestehenden Kultur.

Dieses Verhältnis kann durch kommunikative Austauschprozesse beobachtbar und bearbeitbar gemacht werden. Die Etablierung und Verstärkung von positiven Kommunikationsstrukturen ist eine Notwendigkeit um eine erfolgsversprechende Unternehmenskultur zu entwickeln. Es besteht allerdings auch eine Kultur in der Tiefenstruktur des Unternehmens, die sich der direkten Beobachtung entzieht und deren Bearbeitung nur über andersgeartete Prozesse möglich ist. Man kann versuchen die, aus der eigenen Sicht störenden, Aspekte zu bearbeiten, indem starke, gegenläufige Normen aufgestellt werden und diese dann über Sanktionen durchzusetzen. Oder aber, in einem interaktiven Prozess, eine Kultur immer wieder neu entstehen zu lassen und somit in einem sich immer wieder neukonfigurierenden Prozess zu bearbeiten. Dabei hilft ein induktives Vorgehen, das sich an Grundlegenden ethischen Prinzipien orientiert.

Schwerpunkte bei der Etablierung einer erfolgreichen Unternehmenskultur und Unternehmensethik:

Etablierung eines Ethiksystems auf Basis einer praktischen Philosophie: Es wird eine Art Übungssystem entwickelt, durch dessen Anwendung bestehende Strukturen geprüft werden können.

Durch das Anwenden dieser etablierten Tugendlehre entsteht eine Unternehmenskultur, innerhalb derer die Menschen zufrieden und erfolgreich sein können, da der Unternehmenserfolg genuin aus dem ethisch richtigen Handeln erwächst.

Die etablierte Unternehmensethik ist nicht als Predigt zu verstehen. Vielmehr geht es darum, einen Modus zu entwickeln, indem zwischen ethisch vertretbarem Verhalten und erfolgreicher Unternehmensführung nicht differenziert werden muss.

Unternehmensethik und Unternehmenskultur sind Aspekte die dazu führen, dass die Unternehmensführung konsequent mit einer unternehmensspezifischen, aber auch allgemein anwendbaren Tugendlehre verbunden wird.

Bringen Sie Erfolg, Kultur, Ethik, Kompetenz, strategische Relevanz und Zielerreichung in Einklang. So wird Ethik nicht zum moralischen Zeigefinger, sondern zur praktische

Orientierungshilfe in der Unternehmensführung.